">

Integrative Gestalttherapie


Integrative Gestalttherapie hilft dabei, sich selbst und seine Lebenssituation besser zu verstehen. Diese integrierende, körperorientierte Arbeit mit reflektierenden Gesprächen, schafft Vertrauen in den Prozess der Selbstreflexion und Selbstheilung. Die im Hintergrund wirkenden Glaubensmuster können so geklärt werden. Diese Art der achtsamen Selbsterforschung stärkt die lebendige Verbindung zwischen unserem Denken und inneren Empfinden.

Ein wichtiger Schlüssel hierbei ist auch die körperzentrierte Trauma-Therapie, um den alten, tiefsitzenden Wunden und Schutzmechanismen achtsam zu begegnen. Diese im Körper zu lokalisieren und bewusst zu empfingen, ist der erste Schritt, um die gehaltene Lebensenergie wieder für den natürlichen Lebensfluss zu öffnen. Unsere Qualitäten und verborgenen Talente liegen oft sehr nah an den tiefsten inneren Wunden.

In meiner Arbeit mit Menschen sehe ich mich als Begleiter, der den Raum hält, um Bereiche zu erfahren, die noch unbekannt sind und oft ängstigen oder verdrängt werden. Die Bereitschaft, gemeinsam an diese Schattenplätze zu gehen und sich wirklich einzulassen, braucht Mut und Vertrauen. Allein das Licht darauf zu werfen und ein tieferes Verständnis für die inneren Prozesse zu bekommen, macht eine Veränderung, mit der die nächsten Schritte aus eigener Kraft ermöglicht werden.

Es macht mir Freude zu sehen, wie Menschen innerlich freier werden und sich so immer mehr von den eigenen inneren Impulsen und dem Fluss des Lebens vertrauensvoll führen lassen.


Hier noch zwei Aussagen, die das Wesen der Gestalttherapie beschreiben:


"Gestalt heißt im Augenblick anzukommen und dort zu bleiben. " ( Nessim B.-Kremer )


"Du musst den Fluss des Lebens nicht anschieben, er fließt von alleine." ( Fritz Perls )


Weitere Informationen zur Gestalttherapie bei Wikipedia


 zurück nach oben
Impressum